"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Wlan Roaming mit Controller

alex5612 06.02.2020 - 15:32 1794 35
Posts

COLOSSUS

"Hi!"
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien || Stmk
Posts: 10858
Zitat aus einem Post von mr.nice.
OpenWrt v19.07 hat einen Fix für 802.11r "Fast Transition" implementiert, ob es tatsächlich funktioniert kann ich mangels Erfahrung nicht sagen und die Clients müssen es auch unterstützen.

Tut es (wir haben OpenWrt auf unseren APs in der Firma), aber es bringt gegenueber "normalem" Roaming nicht wahnsinnig viel.

Joe_the_tulip

Editor
banned by FireGuy
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Wien
Posts: 15645
Zitat aus einem Post von spunz
UAP-AC-IW oder UAP‑AC‑LITE

Cloudkey brauchst du keinen, der Controller wird in deinem Fall nicht 24/7 benötigt.

Geil, die In-Wall gibts sogar schon mit Wave 2 und dann auch gleich mit 4x 1Gbit.
Hab ich einen übersehen oder gibts die eh auch mit 10GbE Uplink?

bsox

Schwarze Socke
Avatar
Registered: Jun 2009
Location: Dschibuti
Posts: 745
10GbE Uplink AP's gibt es. -> https://eu.store.ui.com/products/unifi-xg-access-point

Ich könnte mir den Bedarf für den Heimgebrauch mit ~870EUR allerdings nicht schönreden.

Joe_the_tulip

Editor
banned by FireGuy
Avatar
Registered: Mar 2003
Location: Wien
Posts: 15645
ja 10GbE ist teuer..

außerdem könnte ich mit folgender Einschränkung zuhause unmöglich auskommen...

"1,500 Client Association Limit"

alex5612

Legend
Radiomann
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: VR Brigittenau
Posts: 4760
Zitat aus einem Post von TOM
Wie Spunz es bereits völlig korrekt beschrieben hat, ist Roaming Client-Aufgabe. Dafür braucht's keinen Controller.

Was ist dann der Mehrwert von der ganzen Geschichte? Paar billige normale 'Consumer' Accesspoints bekomme ich händisch ebenfalls konfiguriert. Sendeleistung soweit anpassen damit sie sich nicht zu sehr überschneiden und fertig.

Irgendwo habe ich bei der ganzen Geschichte ein Verständnisproblem...

spunz

Super Moderator
tot durch snu-snu
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10344
Mehrwert? Passable Hardware, zentrale Konfig und Software Updates => ist halt super praktisch.

Dimitri

PerformanceFreak
Avatar
Registered: Jun 2002
Location: Austria / Graz
Posts: 2909
Zitat aus einem Post von spunz
Der Controller hat keinerlei Einfluss auf das Clientseitige Roaming.

Geht's hier speziell um OpenWRT oder generell Wlan-Controller? Denn bei Motorola und Cisco (mit den beiden arbeite ich) gibt's schon Settings um den Clients das Roaming zumindest schmackhaft zu machen ... Auto-Balancing am Controller aktivieren, Min-Transfer-Rates justieren (niedrigste Werte deaktivieren, damit wird der Client quasi zum Roaming gezwungen sobald er sich weiter vom AP entfernt), Min-Signal-Quality (RSSI), usw.

-

Zusätzlich kann man am (Windows) Client versuchen mit der "Roaming Aggressiveness" zu spielen, der Default-Wert ist 3, wenn man diesen erhöht checkt der Client häufiger ob ein anderer AP eventuell ein stärkeres Signal liefern könnte.

click to enlarge

5 würde ich hier jedenfalls nicht empfehlen, dann springt der Client ständig durch die Gegend ... ;)

spunz

Super Moderator
tot durch snu-snu
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10344
Zitat aus einem Post von Dimitri
Geht's hier speziell um OpenWRT oder generell Wlan-Controller?

Die Aussage bezieht sich auf die Ubnt "Controller" Software.

Master99

verträumter realist
Avatar
Registered: Jul 2001
Location: vie/sbg
Posts: 11349
Zitat aus einem Post von alex5612
Was ist dann der Mehrwert von der ganzen Geschichte? Paar billige normale 'Consumer' Accesspoints bekomme ich händisch ebenfalls konfiguriert. Sendeleistung soweit anpassen damit sie sich nicht zu sehr überschneiden und fertig.

Irgendwo habe ich bei der ganzen Geschichte ein Verständnisproblem...

Meiner Erfahrung nach ist die Wlan-Qualität von billiger Consumer-Hardware nicht mit der von Ubnt-AP zu vergleichen.

Ich hatte zB jahrelang diverse TP-Links mit OpenWRT/Lede (und den großen 8dBi Antennen) im Betrieb, aber seitdem das ich den Wlan-Part ausgelagert habe ist die im Alltag gefühlte Qualität & Stabilität viel besser als davor.

Viele dieser Billig-Devices werden auch recht instabil wenn sie Router/Switch/Modem und WLan gleichzeitig machen, ein wöchentlicher Reboot ist da praktisch Pflicht (lässt sich dank Cron zumindest leicht automatisieren). Das wird viel besser mit deaktiviertem Wlan und dann kann man die auch gut weiterhin als Router verwenden...

Aber für Wlan hab ich mit Billigzeug abgeschlossen. Das tu ich mir nicht mehr an.

TOM

Legend
Oldschool OC.at'ler
Avatar
Registered: Nov 2000
Location: Vienna
Posts: 6689
Zitat aus einem Post von alex5612
me ich händisch ebenfalls konfiguriert. Sendeleistung soweit anpassen damit sie sich nicht zu sehr überschneiden und fertig.

Klaro, du wirst mit einer Bastellösung (immer) günstiger wegkommen

Ich habe mich aus mehreren Gründen für Ubiquiti/Unifi entschieden:

-Keine laufenden Lizenzkosten
-Features werden nachträglich hinzugefügt (WiFi Scans für Channel optimierung, DNS-Filter, IDS/IPS, etc.)
-Security (schnelle Security fixes, da können sich einige große Hersteller etwas abschauen)
-optisch ansprechend (Hardware & Software-Administration)
-innovative Hardware-Lösungen
-relativ verlässliche Hardware
-relativ verlässliche Software-Updates

Ich hatte es nun schon ein paar Mal, dass mir billig Router/Switches eingegangen sind.
Nervig zu detecten und nach Murphy's law, zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt (LAN-Party :rolleyes: :D)

Wennst Lust hast, lad ich dich auf ein Bier ein und zeig dir meinen Aufbau - bin jetzt eh auch im 20. zu Hause :cool: :thumbsup:

just pm me
Bearbeitet von TOM am 07.02.2020, 16:26

COLOSSUS

"Hi!"
Avatar
Registered: Dec 2000
Location: Wien || Stmk
Posts: 10858
Zitat aus einem Post von Master99
Meiner Erfahrung nach ist die Wlan-Qualität von billiger Consumer-Hardware nicht mit der von Ubnt-AP zu vergleichen.

Die Ubiquiti AC AP-Serie verwendet das gleiche ath10k-Radio wie ein groszer Teil der anderen am Markt verfuegbaren WLAN-Hardware zu einem aehlichen Preis. Die Stock-Firmware basiert uebrigens auf OpenWrt. Wenn man ath10k will, sind diese Geraete eine feine Investition (zumal man immer noch auf OpenWrt umsteigen kann, wenn man das moechte), aber sie sind keineswegs "wie vom anderen Stern". Alle kochen mit Wasser.

Smut

takeover & ether
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: VIE
Posts: 15092
Zitat aus einem Post von spunz
Die Konfiguration, Firmware Management, Gast Portal und Stats. Der Controller hat keinerlei Einfluss auf das Clientseitige Roaming.

mit aktivem controller klappt das roaming deutlich besser.
ich merke es wenn der controller abgestürtzt ist in der wohnung mit 2x APs.
multi AP-setup kann ich nur mit aktivem controller empfehlen.

spunz

Super Moderator
tot durch snu-snu
Avatar
Registered: Aug 2000
Location: achse des bösen
Posts: 10344
Ist durchaus möglich, aber mir wäre keinerlei vom Controller gesteuerte Funktion bekannt die dazu betragen würde. Ubnt beschreibt dies auch wie o.g. in der eigenen Dokumentation.

normahl

OC Addicted
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: AT
Posts: 2662
Hab das mal auf die schnelle überflogen und auch nix diesbezüglich gefunden:

https://community.ui.com/questions/...4d-2fbb91381e60


Maximal das, aber vom controller steht da jetzt auch nix. @smut hast du fast roaming aktiv?

Zitat
Is UniFi's Fast Roaming the same as 802.11r?

No. UniFi's Fast Roaming "feature" is an optimization done in the background that doesn't require client device support. Ubiquiti hasn't made any specifics public but, in a properly designed and configured WPA2-PSK network, roaming delays should be negligible.

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 39184
Wie gesagt mir kommts auch so vor als ob es mit Controller besser klappt.
Aber das kann natürlich auch mit der dynamischen anpassung des Kanals sowie Band Steering (2,4 -> 5 GHz) zu tun haben

@COLOSSUS
Sie zaubern nicht, aber für den Preis eines Consumer Routers bekommst einen sehr guten AccessPoint der ordentliche Antennen verbaut hat und die Hardware sehr robust ist. Also nicht nur mechanisch sondern auch im Dauerbetrieb.

So ein AP besteht halt nicht nur aus Radio
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz