"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

Hausbau Thread

maXX 15.01.2011 - 22:19 415846 4312 Thread rating
Posts

Viper780

Er ist tot, Jim!
Avatar
Registered: Mar 2001
Location: Wien
Posts: 38595
Probiers aus und ich drück dir die Daumen dass es sonst nix hat - aber hab einen Plan B

berndy2001

Komasäufer
Avatar
Registered: Feb 2003
Location: Vienna
Posts: 1482
Zitat aus einem Post von davebastard
an hausverwaltung wenden imho
die waren nicht hilfreich.

Zitat aus einem Post von Viper780
Ist bei mir auch so - Hausverwaltung verweist nur auf die Gesetzliche Notwendigkeit eines Notkamins (der Betrieb davon selbst ist aber ungesetzlich).

Ich hab keine gute Lösung gefunden und werde mal versuchen das ganze Teil außen mit Basotect (bzw anderen Akustikschaumstoff) zu verkleiden und evtl eine Bitumenmatte aufbringen.
Den Deckel selbst hab ich schon gedämmt und mit Silikon rein geklebt. Wurde etwas besser (oder dass ich dem Nachbarn unterhalb jedesmal eine SMS geschickt hab :p )

Ich habe jetzt überlegt mit CW-Profilen und Dämm-Schaumstoff + Gipskartonplatten eine Wand an den beiden Seiten des Kamines zu bauen. Auf der Schaumstofflager-Webseite die hier früher genannt wurde gibt es Esterschaumstoff oder Verbundschaumstoff, der eine mit 35, der andere mit 120 Raumgewicht.

https://www.schaumstofflager.de/sch...haumstoffe.html
https://www.schaumstofflager.de/sch...lldaemmung.html

Der Esterschaumstoff ist flexibel, da könnte ich aus den Profilen zwei Rahmen machen, den Schaumstoff rein und Gipskarton drüber. Der Verbundschaumstoff ist starr, da habe ich aktuell keine Idee wir ich den in die Profile montiere. Ich tendiere aber zum schwereren, teureren weil die Fläche nicht groß ist und die Mehrkosten überschaubar sind.
Bearbeitet von berndy2001 am 18.11.2019, 18:06

hctuB

Bloody Newbie
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: seems like Vienn..
Posts: 2104
Also dämpfen tut Maße, außer du hast für eine Schalldämmung mit den schallbrechenden Schaumstoff Waben platz

Balu

BBQ
Avatar
Registered: Sep 2004
Location: Bgld
Posts: 683
Hätte eine kleine Energieverbrauchsfrage...

Objekt: Einfamilienhaus BJ1988, Grundfläche 15x15m, Außenwand roter 25cm Hohlblockziegel, EG 7cm EPS, OG 10cm XPS Dämmung. EG Fußbodenheizung 20mm Rohre, OG Fußbodenheizung Varotherm Trockenestrich 11,6mm Rohre.

Im Keller hatte es noch nie unter 8-12°C im Winter, aktuell 14-15°C.

Wir bewohnen aktuell das OG, EG heuer der erste Winter unbewohnt.

Heizquelle Gas Brennwerttherme, über hydraulische Weiche kann ich mit Holz dazuheizen, da sind dann 3000l Puffer dabei, nur Gas fährt Niedertemperatur.

Was wäre aus Energiesicht zu bevorzugen?

Variante 1: EG Pumpe am Heizungsverteiler komplett stromlos schalten.
Variante 2: EG mit ~15°C weiter temperieren.

Danke für euren Input,
streng war der Winter bisher nicht, habe bisher nur technisch beides getestet.

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8558
wo finde ich den infos zu förderungen bezüglich pelletsheizungen?
gibts da separate bund/landesförderungen?
tia

rai230

forum slave
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: NÖ/St.Pölten
Posts: 511
https://www.umweltfoerderung.at/

land fördert extra, in nö zb. kannst auch bei bund und land um förderung ansuchen. "doppelt" fördern. bei mir gabs bei beiden was.

kommt aber immer draufan was du alles machst.

sk/\r

sins of the fathers
Avatar
Registered: Dec 2002
Location: wernstoa
Posts: 8558
naja meine idee wär folgendes:
1) öl weg
2) pellets + 2000 liter speicher für heizung, trinkwasser und warmwasser in kombination mit solar um den speicher 9-10 monate / jahr zu beheizen.

dann sinkt der pelletsverbrauch und pellets sind jetzt schon günstiger als öl + "berechenbarer" als öl. braucht in fernost nur irgendwas passiern und ich zahl plötzlich statt 2,5k / jahr 3k oder mehr...

und dazu möcht ich eben wissen was es alles an förderung gibt. auch in Kombination mit solar zB. :)

rai230

forum slave
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: NÖ/St.Pölten
Posts: 511
bei der gemeinde auch schauen, meine hätte 250 euro für wärmepumpe dazugegeben.

Drey

disconnected
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Leonding
Posts: 1451
Für die Stiegenhauseleuchtung EG/OG wollen wir Wandeinbauleuchten verwenden. Am meisten gefallen uns aktuell die:
click to enlarge click to enlarge click to enlarge

Dass das Leuchtmittel nicht austauschbar ist, gefällt mir halt absolut nicht. Entweder ich kauf mir zig Leuchten auf Vorrat oder muss in einigen Jahren dann wieder herumstemmen, wenn einige Lampen defekt sind und das Modell nicht mehr lieferbar ist. Daher:
Kennt wer Wandeinbauleuchten für Stiegen mit austauschbarem und dimmbarem Leuchtmittel, die halt nicht unbedingt nach Büro-Stiegenhaus aussehen?

obwohl ich SLV als Hersteller sehr schätze, wäre das ein Negativ-Beispiel, wie es nicht aussehen sollte:
click to enlarge

ica

hmm
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: Graz
Posts: 9611
Nimm doch einfach einen üblicheren Formfaktor?
Bearbeitet von ica am 26.11.2019, 08:40

Drey

disconnected
Avatar
Registered: Sep 2002
Location: Leonding
Posts: 1451
Dann stehe ich leider gerade auf der Leitung. Was ich so mitbekommen habe, sind die ansprechenderen Wandeinbauleuchten eher sehr formspezifisch. Oder meinst Du, dass ich an der Lampenstelle eher so UP-Verteiler (zB 100x100) hingebe und dann mit entsprechend passende Lampen suche?

ica

hmm
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: Graz
Posts: 9611
Zitat aus einem Post von Drey
Dann stehe ich leider gerade auf der Leitung. Was ich so mitbekommen habe, sind die ansprechenderen Wandeinbauleuchten eher sehr formspezifisch. Oder meinst Du, dass ich an der Lampenstelle eher so UP-Verteiler (zB 100x100) hingebe und dann mit entsprechend passende Lampen suche?

Viele machen ihr eigenes Ding - aber es gibt auch genug die in diverse Unterputzdosen passen. Wir haben standard Unterputzdosen (wie du sie bei Steckdosen auch hast) gemacht und auch passende gefunden - allerdings ist die Auswahl hier sehr begrenzt. Wenn du eine Nummer größer gehst und dich bei Spot Dosen umschaust sollte es sicher einige passende Lampen geben. Mach dir aber vorher schon Gedanken ob du die Spots mit 230 oder weniger Volt betreiben willst - denn dementsprechend musst du die Trafos wo unterbekommen.

Weinzo

Become like water
Avatar
Registered: Oct 2000
Location: Location
Posts: 4765
alles was in eine Standard-UP-Dose passt, sieht aber eher so aus wie das Teil, was er nicht will.
So schlanke Akzentleuchten gibt es mittlerweile einige, ich kenne aber keine, bei der man das Leuchtmittel austauschen könnte.
Würde deshalb eher empfehlen hier nicht zu sparen hinsichtlich späterer Verfügbarkeit.
z.B. https://www.simes.it/de/catalogue/f...21&fam=Step

Wobei dann natürlich die Lichtfarbe ganz anders sein wird, wennst nach ein paar Jahren was tauschen musst.

Ich hab so 10x10er Spots gemacht, mit Einputzrahmen, hab Rauhputz, sieht hässlich ausgeführt aus und ich würd's nicht mehr machen.
Viel Zeit und Geld und alles mit 25W + Trafo, kann da nicht mal LED einsetzen....bäh 2 Jahre zu früh gebaut :D
Abgesehen davon reissen meine Kinder dran herum....

Ich würd mir so Teile nur dann antun, wenn auch das Leuchtmittel getauscht werden kann...

hachigatsu

king of the bongo
Registered: Nov 2007
Location: Salzburg
Posts: 5404
Zitat aus einem Post von Drey
obwohl ich SLV als Hersteller sehr schätze, wäre das ein Negativ-Beispiel, wie es nicht aussehen sollte:
click to enlarge

Das sind genau die, die wir verbaut haben :).. aber in Grau-metallic.

hctuB

Bloody Newbie
Avatar
Registered: Feb 2002
Location: seems like Vienn..
Posts: 2104
Wir haben quasi die Gleichen, waren aber shcon verbaut, finde die länglichen sehr hübsch, jene wie unsere haben den Vorteil das sie halt wirklich die Stiege beleuchten

Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz