Energie AG Powerspeed OOE

Seite 1 von 1 - Forum: Internet & Provider auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/internet-provider/energie-ag-powerspeed-ooe_248853/page_1 - zur Vollversion wechseln!


Obermotz schrieb am 15.05.2017 um 11:41

Die Energie AG plant jetzt fuer viele (nur?) Oberoesterreichische Gemeinden ein Glasfasernetz (bis zu 300MBit).
Bei unserer Gemeinde wirds gerade geplant und evaluiert wies mit dem Bedarf aussieht.

Ein Bekannter hat es bereits und es funktioniert einwandfrei, soweit ich es beurteilen kann..

https://privat.power-speed.at

Ausbaustatus: https://privat.power-speed.at/Ausbau


Cobase schrieb am 15.05.2017 um 11:46

Linz ist nicht dabei... Also scheinbar wirklich nur "Bauer-Speed".


-=Willi=- schrieb am 15.05.2017 um 11:51

Interessant dass Ried im Innkreis gleich gar nicht gelistet ist. Hier gibts nämlich nur das Monopol von Infotech die erstens viel zu teuer sind und zweitens sogar noch ein (zugegeben relativ hohes) Transferlimit haben.


Pyros schrieb am 15.05.2017 um 11:55

Zitat aus einem Post von Cobase
Linz ist nicht dabei... Also scheinbar wirklich nur "Bauer-Speed".

Wird wohl überall nicht kommen wo es schon Liwest und Co. gibt.


Weinzo schrieb am 15.05.2017 um 12:26

kommt bei uns am Land auch wenn sich 30 der 130 Haushalte dafür entscheiden.....erstes Jahr zum halben Preis, ab dem zweiten Jahr dann 40€....


mani_portable schrieb am 15.05.2017 um 12:40

Witzig, gerade am SA eine Anfrage an Energie AG gesandt - bei uns in Pasching gehts noch nicht! A Spezl in Freiling/Oftering hat den Anschluss schon !


crusher schrieb am 15.05.2017 um 13:47

Zitat aus einem Post von Pyros
Wird wohl überall nicht kommen wo es schon Liwest und Co. gibt.

Richtig, seit 2013 bauens ja aktiv aus, und eben dort wo bis dato noch kein glas bis zum wählamt bzw mobilfunkmasten liegt. außerdem fragens dann auf dem weg dorthin die meisten umliegenden gemeinden, obs anschließen wollen. - auch bei neuerschlossnenen gebieten wo neubauten entstehen sollen.

sie haben halt paar große vorteile:
1. sie sind für alle 3 großen mobilfunker in oö für sehr viele masten zuständig (zuleitungen und beherbergung)
2. sie haben bereits kreuz und quer strommasten, wo sie einfach das glas unterbei mitdraufhängen. (sieht man bei überlandleitungen meist wenn unterhalb der 3 stromkabel ein weiteres schwarzes hängt -> glas)
3. breitbandmillarde vollen zuschlag bekommen.


Obermotz schrieb am 23.06.2019 um 09:26

Hat schon jemand erfahrung damit machen können? Wir ziehen evt. bald wohin wo es ausgebaut ist, dort gibts bis zu 500MBit..
In meinem jetztigen Ort hat A1 auf einmal 80Mbit angeboten, kurz nach der Evaluierung der Energie Ag :rolleyes:


tialk schrieb am 23.06.2019 um 09:36

Hybrid könnens halt schon fast überall anbieten, Ziel sind halt die "100"mbit flächendeckend.
ftth ist einfach allem vorzuziehen, und wenns der letze Hinterwälder Privatanbieter ist (ist vielleicht übertrieben, die haben dann ja auch meist genug Kompetenzen..) - aber was ich bei manch lokalem Kabelanbieter (nicht selbst) miterlebt hab....

also: ja unbedingt den Glas-Ausbau unterstützen, also EAG (wie toll wär sowas in der Stmk)


normahl schrieb am 23.06.2019 um 09:40

Hab mal Produktintersse angemeldet.
In Traun hatte ich mit Liwest keine Probleme, seit ich in Thalheim bei Wels bin...naja.

Inet geht ohne Probleme, am TV hab ich Bildfehler teils sogar aussetzer beim Ton. Nagelneue Kabel im Haus, aber Liwest behauptet von ihnen aus passt alles. Der Techniker sagt aber auch das die Leitungswerte an der Dose passen... super Service ;)


Longbow schrieb am 23.06.2019 um 11:16

Auch im Bezirk VB touren die grad und machen Werbung. Wird bei und im Dorf aber wahrscheinlich nix weil Altersschnitt und der Rest hat A1 LTE „und des tuats a“


Weinzo schrieb am 23.06.2019 um 11:21

wir haben's seit knapp einem Jahr.
Die 100/50 Mbit hab ich sehr konstant, auch meine Nachbarn, der Ping liegt zwischen 4ms (IT&Tel) und 10ms (Liwest).
Installation kam iirc auf ca. 350€, zahl im ersten Jahr 20€/Monat und ab kommendem Monat dann 40€/Monat.

Die einzige Krux war, den LWL-Schlauch (8mm) einzuziehen, der Übergabepunkt ist die Grundgrenze, dann musst schauen, wie du den Schlauch ins Haus bringst (bei mir hießt das, dass ich 1m tief graben musste, die Kellerwand durchbohren und den Schlauch einziehen bis zum Modemstandort - ab dann übernimmt wieder die Energie AG.

Bin höchst zufrieden!


DKCH schrieb am 23.06.2019 um 11:22

bekannter im nachbardorf (weichstetten) hats und is sehr zufrieden...


Innovaset schrieb am 23.06.2019 um 13:07

Zitat aus einem Post von Weinzo
wir haben's seit knapp einem Jahr.
Die 100/50 Mbit hab ich sehr konstant, auch meine Nachbarn, der Ping liegt zwischen 4ms (IT&Tel) und 10ms (Liwest).
Installation kam iirc auf ca. 350€, zahl im ersten Jahr 20€/Monat und ab kommendem Monat dann 40€/Monat.

Die einzige Krux war, den LWL-Schlauch (8mm) einzuziehen, der Übergabepunkt ist die Grundgrenze, dann musst schauen, wie du den Schlauch ins Haus bringst (bei mir hießt das, dass ich 1m tief graben musste, die Kellerwand durchbohren und den Schlauch einziehen bis zum Modemstandort - ab dann übernimmt wieder die Energie AG.

Bin höchst zufrieden!

War ein 7/4er Schlauch, und dann wurde ein microkabel eingeladen, oder?

@tialk momentan diskutierens in der stmk mit einer Initiative von AFAIK 27 Gemeinden, zwecks ftth Ausbau.

Leider überwiegt bei uns der Lobbyismus, und wir Schaffens Ned wie in tirol ein sauberes Konzept ala open access network auf die Reihe zu kriegen. Will ja schließlich jeder was verdienen,....

Hauptsache der 5g Ausbau is schon recht voran, und hat massiv fördermittel kassiert.

Edit: sry, bissl ot :)


Weinzo schrieb am 23.06.2019 um 14:15

war ein mikroschlauch mit ca 8mm ausse dm, da habens dann ein 4fasriges kabel eingeblasen




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2019