Familienurlaub Sommer 2020 - Seite 6

Seite 6 von 10 - Forum: Offtopic auf overclockers.at

URL: https://www.overclockers.at/offtopic/familienurlaub-sommer-2020_250439/page_6 - zur Vollversion wechseln!


semteX schrieb am 13.01.2020 um 19:35

kreuzfahrtschiffe sind wirklich das aller letzte und ma kann nur hoffen, dass dieser schwachsinn so schnell wie es geht abgestellt wird (indem die schiffe nimma in den städten sondern feranab vom schuss anlegen müssen).

Das ding is für alle beteiligten eine komplette katastrophe. umweltbilanz beim schweröl verfeuern is sowieso jenseitig, dann kommt der Kahn an, tausende leute stürmen in die Stadt, kaufen ein 3e souvenier, fressn ihre lunch box und müssn schaun, dass sie bis 5 am Abend wieder retour sind. währenddessen wird der ganze Dreck und der ganze Müll abgeladen, das schiff legt ab & die karavane zieht weiter. Und das is noch die optimale variante, normalerweise kommen noch dutzende Busse dazu, welche von _irgendwoher_ kommen weils billiger ist und die leute dann _irgendwohin karren, wos 3h herum stehen, nur damits dann wieder weiter geht.

Diesen Wahnsinn im kleinen sieht ma ja sogar in Linz, wo regelmäßig (5-10x am tag) 10 busse die ganze Donaulände (erholungsgebiet und fahrverbot, aber drauf gschissn "ich zahls ja eh ned die strafe") am radweg zuparken... die leute werdn ausgeladen, durch die stadt nach Salzburg / Krumau /Hallstadt / ... gebracht, dann das selbe wieder retour und zurück an Board. und weil die leute so gebrechlich sind, ist ihnen der 200m fußmarsch zum busparkplatz ned zuzumuten

alter i bekomm das kalte kotzen.


Hampti schrieb am 13.01.2020 um 21:00

Aber die Touristeneinnahmen nehmen wir schon oder?!


semteX schrieb am 13.01.2020 um 21:30

Wieviel touristen einnahmen generiert eine kreuzfahrt für die Stadt? ZERO. Das geld geht 1:1 zu den Rädereien.


wacht schrieb am 13.01.2020 um 22:32

Warum passierts dann wenn die Stadt nix davon hat?
Klar, 3000 Uebernachter sind ihnen lieber, aber fressen, saufen, Eintritte, Souveniere werden trotzdem gekauft. Der Hafen wird auch net gratis sein. Die Tour-Anbieter sind meiner Erfahrung nach auch alle lokal. Ob es prinzipiell gut fuer eine Stadt ist noch mehr Touristen zu haben ist eine andere Frage. Aber in Summe wird es sich wohl zumindest finanziell auszahlen - sonst gaebs das ganze nicht.

Das Umweltthema is leider ein Wahnsinn, da hast Recht.


semteX schrieb am 14.01.2020 um 08:22

Zitat aus einem Post von wacht
Warum passierts dann wenn die Stadt nix davon hat?
Klar, 3000 Uebernachter sind ihnen lieber, aber fressen, saufen, Eintritte, Souveniere werden trotzdem gekauft. Der Hafen wird auch net gratis sein. Die Tour-Anbieter sind meiner Erfahrung nach auch alle lokal. Ob es prinzipiell gut fuer eine Stadt ist noch mehr Touristen zu haben ist eine andere Frage. Aber in Summe wird es sich wohl zumindest finanziell auszahlen - sonst gaebs das ganze nicht.

Das Umweltthema is leider ein Wahnsinn, da hast Recht.

Eh, das is halt "ziemlich wenig" im vergleich zum schaden der angerichtet wird. ma hat halt irgendwie die leise hoffnung, dass die leute eventuell nen follow - up urlaub machn und sich das nächste mal die stadt gscheit, lokal anschaun. ich halt das halt eher für eine fehlkalkulation.

und dann hast so eierbären wie in der stadt linz, wo ma sich einfach anscheißt es sich mit der touristik zu vertun bzw der tourismus chef andere politische pläne hat... is halt auch sehr viel politik immer dabei.


Viper780 schrieb am 14.01.2020 um 09:17

Zitat aus einem Post von Hampti
Aber die Touristeneinnahmen nehmen wir schon oder?!

Da gibts leider nicht viel.
Mehr als ein paar Euro für ein kitsch Souvenirs aus China und Kaffee+Kuchen bleibt da nicht übrig.

Eintritte werden relativ selten gezahlt (zu wenig Zeit um in ein Museum oder so zu gehen) und gegessen wird am Schiff bzw. es gibt natürlich ein Lunch Paket fürn Landgang.
Die Kosten die verursacht werden sind leider ein vielfaches höher


Hampti schrieb am 14.01.2020 um 11:00

Ok sieht aber teilweise bei den Geschäftsberichten schon etwas anders aus.....Millionenngewinne werden nicht erwirtschaftet aber je mehr Tourismus umso besser steht die Örtlichkeit finanziell dar........das trifft generell zu.


Viper780 schrieb am 14.01.2020 um 13:18

Ich glaub das der zusammenhang anders rum ist - Orte die Geld haben um ihre "Schätze" in Stand zu halten und her zu zeigen sind öfters Touristenmagenete als ganz arme Gegenden


wacht schrieb am 14.01.2020 um 13:47

Zitat aus einem Post von Viper780
Da gibts leider nicht viel.
Mehr als ein paar Euro für ein kitsch Souvenirs aus China und Kaffee+Kuchen bleibt da nicht übrig.

Eintritte werden relativ selten gezahlt (zu wenig Zeit um in ein Museum oder so zu gehen) und gegessen wird am Schiff bzw. es gibt natürlich ein Lunch Paket fürn Landgang.
Die Kosten die verursacht werden sind leider ein vielfaches höher

Das deckt sich alles so garnicht mit meinen Erfahrungen. Ein Lunchpaket hab ich noch nie wo gesehn, ich glaub das wird dir eher abgenommen beim Checkout/Einreise falls du dir selbst eins bastelst beim Buffet.

Literatur gibts ein bisser dazu, es scheint regional sehr unterschiedlich zu sein. Norwegen sudert sehr das die nur 1/4 vom Geld eines 'Landtouristen' da lassen, aber da sagen die Artikel auch das man um <250eu pP eine 6 Tage all incl. Kreuzfahrt machen kann was einfach net stimmt. Die Kanaren zB machen frueher weniger, mittlerweile offenbar mehr mit Kreuzfahrern wie mit normalen Touristen. (zumindest schauts beim kurz ueberfliegen so aus)
Haengt sicher auch davon ab ob die Waehrung passt und wie das generelle Preisniveau ist. Das ich mir zweimal ueberleg ob ich net aufs Schiff wart wenn ein Seidl Wasser-Bier 12eu+Fremdwaehrungsspesen kostet ist aber wohl net auch net abwegig, das entgeht ihnen halt.
Wenn man es sich leisten kann nur die Touristen zu nehmen die die gequoteten durchschnittlichen 100eu pP und Tag zusaetzlich zum Hotelzimmer und Transport ausgeben koennen dann muessens halt auch so agieren und eben keine Billig-Kreuzfahrer anlegen lassen.

So Gschichten wie Barcelona oder Venedig sind sicher nicht auf die Schiffstouristen angewiesen. Die Frage ist halt wie viel Touristen man prinzipiell haben will und ob man sich dann noch taeglich 2-3 Peaks mit a 3000 Leuten dazuholen will. Venedig will das offenbar. Sicher nicht weil sie die Leute brauchen und noch viel viel weniger weil sie den Leuten was Gutes tun wollen.


charmin schrieb am 14.01.2020 um 18:03

Liebe Leute, könnte man die Diskussion bitte in einen separaten Thread verschieben?


lagwagon schrieb am 21.01.2020 um 16:37

Also bei uns ist es seit heute fix, es wird diesmal Rhodos für 9 Tage. :)


Fidel schrieb am 21.01.2020 um 19:39

Hast du vielleicht noch ein paar Einzelheiten zu eurer Reise nach Rhodos? Würde mich als Reiseziel auch interessieren.


Hampti schrieb am 21.01.2020 um 21:58

Mich auch...sollte nur im juni sein.


lagwagon schrieb am 21.01.2020 um 22:12

Juni hast sicher noch einen guten Preis und Mega Wetter! Würd ich auch gern machen, aber mit einem schulpflichtigem- und einem Kindergartenkind halt schwierig. Wir fliegen leider genau Anfang-Mitte Hauptsaison Juli-August. Geht leider nicht anders mit der Arbeit von der Freundin. Sonst wären wir gern schon in der ersten Ferienwoche gflogen.
Hab mir vom Reisebüro ein paar Angebote machen lassen und selber nach Hotels geschaut (holidaycheck), die Auswahl dann mit meiner Freundin gemeinsam auf 2 Hotels zusammengeschrumpft und diese nochmal mit versch. Flügen ab versch. Flughäfen gematched und anbieten lassen. Siehe da, hab ich 9 Tage mit gut liegenden Flügen billiger bekommen als 8 Tage mit grad mal 3h noch früherer Hinflug.
Hab mich für ein 5Sterne Resort entschieden, da ich eh übers Jahr immer in Hotels abhänge und im Urlaub in keiner Baracke hausen will. Bei uns hat sich ein 2jahres Rythmus zum Fortfliegen eingependelt, da muss das dann schon drin sein...

Nachtrag:
Hab 30min nach dem vorigen Posting die Nachricht bekommen, dass das Meerblick-Familienzimmer nicht mehr zu buchen geht, nur mehr seitl. Meerblick. Wollte ich eigentlich nicht, darum hab ich auf eine andere Variante (anderes Reisedatum und anderer Flughafen, fast gleicher Preis) geswitched... war dann um 500EUR teurer !!!!! Wow, innerhalb eines Tages diese Preisveränderung! Hab dann doch seitl. Meerblick genommen, wenn auch Zähneknirschend.
Also Achtung beim Buchen oder buchen lassen! Schnell entscheiden und buchen! Es kann fast nur blöder werden...


Krabbenkoenig schrieb am 21.01.2020 um 22:34

Bei uns ists jetzt im Sommer doch ein typisch Deutscher Urlaub geworden.

Heute gebucht: 9 Nächte Malle :D

Agritourismo, aber kleines separates Häuschen auf dem Gelände.
Paar Viecher (inkl. Pony), Pool und große Outdoorküche mit Pizza/Brotofen auf dem Gelände inklusive.
Und das beste ist, es passen maximal 20 andere Leute (potentiell wahrscheinlich Deutsche) aufs Gelände. :D




overclockers.at v4.thecommunity
© all rights reserved by overclockers.at 2000-2020