"Christmas - the time to fix the computers of your loved ones" « Lord Wyrm

AMD Ryzen 5 und 7 im Test

mat 28.05.2017 - 17:03 58441 51
Posts

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: sbg
Posts: 24420
Jetzt noch ein Ryzen-Review? Sind wir nicht etwas spät dran? Nicht wirklich, denn einerseits haben wir zeitgleich ein neues Automatisierungstool für unsere Hardware-Tests realisiert, andererseits hatte Ryzen in den letzten Wochen noch mit einigen Kinderkrankheiten zu kämpfen, die mittlerweile großteils behoben wurden. Unser Test des Ryzen R7 1700X (8 Cores), R5 1600 (6 Cores) und R5 1400 (4 Cores) konnte dadurch die neuesten Treiber und BIOS-Versionen nutzen und ist mit Abstand das ausführlichste Review, das wir je für euch gemacht haben.

der~erl

OC Addicted
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3710
wenn die AMDs in den Diagrammen rot sein sollen, passen die Farben nicht ganz, einige sind blau. :)

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: sbg
Posts: 24420
Rot sind bei uns immer die primären Testkandidaten. In diesem Fall die drei CPUs in ihren Werkseinstellungen.

Garbage

Administrator
The Wizard of Owls
Avatar
Registered: Jul 2000
Location: Wien/Umgebung
Posts: 9743
Es gibt einen Vergleich, bei dem der FX-9570 garantiert immer die Nummer 1 ist. :p
Mich wundert gerade, dass das ASRock Board das mitgemacht hat. :eek:
Spricht fürs Board, das muss man ihnen lassen.

Edit: Bei Cinebench ist beim 4770K aber was faul, der müsste doch vor einem 3770K liegen und nicht fast am Ende vom Feld. :confused:

der~erl

OC Addicted
Registered: Aug 2002
Location: Wien
Posts: 3710
ah, danke für die Info, war nicht so eindeutig für mich. :)

schöner informativer Bericht, Danke!

creative2k

Phase 2
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: Vienna
Posts: 7507
Sehr schönes Review!

Ich hätte allerdings beim Speicher noch erwähnt, dass speziell auf AMD zugeschnittene RAMs, wie z.B. GSkill Flare X, am problemlosesten mit 3200MHz auf Ryzen laufen. (für Leute die sich doch für schnellen Ram entscheiden wollen) Sind zwar etwas teuer aber man hat keine Probleme. Ich habe sie im Einsatz auf einem Prime X370 Pro & 1700 und iirc noch wer anders aus dem Ryzen Thread.
Bearbeitet von creative2k am 28.05.2017, 17:38

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: sbg
Posts: 24420
Zitat aus einem Post von Garbage
Es gibt einen Vergleich, bei dem der FX-9570 garantiert immer die Nummer 1 ist. :p
Mich wundert gerade, dass das ASRock Board das mitgemacht hat. :eek:
Spricht fürs Board, das muss man ihnen lassen.
Wird auch so vermarktet. ;)

Zitat
Edit: Bei Cinebench ist beim 4770K aber was faul, der müsste doch vor einem 3770K liegen und nicht fast am Ende vom Feld. :confused:
Rebenched. :eek: :cool:

Der neue Score macht mehr Sinn, wahrscheinlich ist etwas dazwischen gekommen. Ist schwer zu umgehen heutzutage bei Windows 10.

Zitat aus einem Post von creative2k
Ich hätte allerdings beim Speicher noch erwähnt, dass speziell auf AMD zugeschnittene RAMs, wie z.B. GSkill Flare X, am problemlosesten mit 3200MHz auf Ryzen laufen. (für Leute die sich doch für schnellen Ram entscheiden wollen) Sind zwar etwas teuer aber man hat keine Probleme. Ich habe sie im Einsatz auf einem Prime X370 Pro & 1700 und iirc noch wer anders aus dem Ryzen Thread.
Danke für den Vorschlag. Um ehrlich zu sein: Ich mag solche Produkte nicht, ich finde sie sehr opportunistisch, um einen höheren Preis für etwas zu verlangen, was eigentlich sowieso funktionieren sollte. :rolleyes:

creative2k

Phase 2
Avatar
Registered: Jul 2002
Location: Vienna
Posts: 7507
Zitat aus einem Post von mat
Wird auch so vermarktet. ;)

Danke für den Vorschlag. Um ehrlich zu sein: Ich mag solche Produkte nicht, ich finde sie sehr opportunistisch, um einen höheren Preis für etwas zu verlangen, was eigentlich sowieso funktionieren sollte. :rolleyes:

Da sollte man aber eher bei AMD die Schuld suchen als bei den RAM Herstellern (imho). Auf Intel laufen die B-Die ja auch ohne Probleme (meistens) und die Flare X sind halt für AMD extra angepasst. Klar sollte man nicht mehr Geld für die gleichen Chips ausgeben, aber speziell angepasste Settings damit es läuft scheinen sie ja zu haben und nachdem die meisten Leute (inkl. mir) nicht lange rumwerkerln wollen bis was läuft, ist sowas halt ne gute Alternative. :)

Wären die RAM Preise aktuell nicht so hoch wär der Unterschied ja auch nicht so schlimm :D

Visitor

OC Addicted
Avatar
Registered: Nov 2006
Location: OÖ
Posts: 998
Sehr schön, bin noch nicht ganz durch.

Sag, warum braucht der 1700x so viel Leitung im IDLE?
Das sind 20WATT mehr als bei meinem 1700 mit 2HDD, 1SSD, 1DVD und 4x120 Lüfter.
Kann das sein dass das Board so viel Leistung verbrät?
Meine RX480 wird wohl nicht weniger Leistung im IDLE brauchen als die 1080.
Die 28W beim i7-7xxx sind ja genial wenig, wie geht das mit einer 1080 und Festplatten im System?

lalaker

TBS forever
Avatar
Registered: Apr 2003
Location: Bgld
Posts: 14700
Tolles und sehr umfangreiches Review. Beinahe hätte ich die aufklappbare Tabelle des Testsystems übersehen.

Bitte auf den i7-7600k gut aufpassen, dass muss eine sehr begehrte Sammler-CPU sein, wenn nicht sogar ein Einzelstück ;)

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: sbg
Posts: 24420
Danke lalaker, ist gefixt. Es war natürlich i5-7600K gemeint. :p

Visitor, wir haben den Leistungsaufnahme-Test für den R7 1700X noch einmal durchlaufen lassen. Da ist wohl irgendwas im Hintergrund gelaufen und hat die Watt in die Höhe getrieben. Korrekt unter dem "Ryzen Balanced"-Energiesparprofil sind jedenfalls im Idle jedenfalls 40 Watt. Das passt auch jetzt sehr gut zu den Werten vom R5 1400 und R5 1600.

Chrissicom

Rise of the Ryzen
Avatar
Registered: Jul 2006
Location: Falkensee
Posts: 1895
Also erst mal, geiles Review :)

Das mit dem Stromverbrauch im Idle kommt hin, im Bereich 40 Watt bewege ich mich mit 1600X und GTX 1080 im System auch (44 Watt sind es um genau zu sein). Da die CPU selbst davon aber nur ca. 15 Watt benötigt (Package Power), bezweifle ich irgendwie dass das Intel System auf nur 28 Watt im Idle kommen kann.
Gemessen ist das ganze wohl am Power Out vom Corsair RMi, von dem ich selbst die 650 Watt Version habe. Die 44 Watt sind Power Out und nicht der Verbrauch an der Steckdose (im Idle bin ich nur noch bei rund 80% Energieeffizienz). Beim 1000 Watt Modell dürfte die Energieeffizienz bei dem niedrigen Verbrauch noch um einiges schlechter sein, wodurch man sich nicht durch die Zahlen in die Irre führen lassen sollte, um dann von der Stromrechnung überrascht zu sein.

Wenn ich jedenfalls von den 44 Watt Idle, die 15 Watt Package Power abziehe, bleiben noch ca. 29 Watt für den Rest des Systems übrig. Ich habe die exakt gleiche Grafikkarte wie im Testsystem und ein mMn vergleichbares Motherboard von Asus. Das der Kaby Lake i7 und i5 im Idle also nur 28 Watt benötigt, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Es ist vor allem auch aufgrund der deutlich höheren Temps im Idle wenig plausibel.

Hat vielleicht hier schon jemand die Package Power eines i7-7700K mit HwINFO im Idle unter Windows 10 gemessen?

PS Ich stimme übrigens zu, dass Windows 10 ein grausames System für Testreihen ist. Da läuft so viel Schrott, dass gerade sowas wie Idle Verbrauchsmessungen eine Qual sind, weil sowas wie Idle gibt es bei Windows 10 out-of-the-box nicht wirklich. Unter Windows 7 und speziell Linux sieht das ganz anders aus.
Bearbeitet von Chrissicom am 29.05.2017, 16:00

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: sbg
Posts: 24420
Zitat aus einem Post von Chrissicom
Gemessen ist das ganze wohl am Power Out vom Corsair RMi, von dem ich selbst die 650 Watt Version habe. Die 44 Watt sind Power Out und nicht der Verbrauch an der Steckdose (im Idle bin ich nur noch bei rund 80% Energieeffizienz). Beim 1000 Watt Modell dürfte die Energieeffizienz bei dem niedrigen Verbrauch noch um einiges schlechter sein, wodurch man sich nicht durch die Zahlen in die Irre führen lassen sollte, um dann von der Stromrechnung überrascht zu sein.
Ich muss über HWiNFO messen (Corsair Link ist eine schreckliche Software, man beachte die "Idle"-Leistungsaufnahme im Screenshot unten) und da gibt es nur Power Out. Sehe ich allerdings auch als korrekte Methode an, denn die Effizienz des Netzteils sollte keine Rolle spielen. Unterm Strich geht es trotzdem nur um die Vergleichbarkeit zwischen den einzelnen Plattformen/CPUs. Aber ja, wir sollten es dazuschreiben, um Missverständnissen vorzubeugen!

Wegen der Idle-Leistungsaufnahme vom 7700K: ComputeBase kommt auf 33 Watt mit GTX 980 Ti mit einem Strommesser an der Steckdose. Kommt also gut hin.

Was mich gerade etwas verwundert, sind die unterschiedlichen Werte, die bei HWiNFO und Corsair Link herauskommen:

click to enlarge

Ich werde Martin von HWiNFO diesbezüglich anschreiben, da hat es was.

smashIt

master of disaster
Avatar
Registered: Feb 2004
Location: OÖ
Posts: 3650
kann es sein das euch bei den ergebnissen was durcheinander gekommen ist?

gerade bei doom mit vulkan schaut die reihenfolge der ryzens einfach verkehrt aus
r5 1400@3,2GHz > r5 1600@3,2GHz = r5 1600@4,0GHz = r7 1700@3,4GHz > r7 1700@3,9GHz sollte es nicht geben

mat

Administrator
Legends never die
Avatar
Registered: Aug 2003
Location: sbg
Posts: 24420
Wenn du dir die absoluten Werte anschaust, siehst du, dass sie alle nur 1-3 Frames/Sekunde Differenz haben. Doom ist offensichtlich durch keinen Testkandidaten CPU-limitiert und die Schwankungen bei der Grafikkarte durch GPU Boost wirken sich dadurch stärker aus. Für die Gesamtwertung macht das allerdings keinen Unterschied.
Kontakt | Unser Forum | Über overclockers.at | Impressum | Datenschutz